AUTORIDE

Motorkontrollleuchte prüfen: Auf welche Fehlfunktion kann sie hinweisen?

Motorkontrollleuchte
Udgivet på Oversat ved hjælp af kunstig intelligens fra vores originale artikel (kilde: autoride.io)

Eine leuchtende Check-Engine-Warnleuchte auf dem Armaturenbrett ist die Angst fast jedes Autofahrers. Was bedeutet es und auf welche Fehlfunktion kann es hinweisen?

Diese sehr häufig gestellte Frage beantworten wir im heutigen Artikel.

Indholdsfortegnelse

Motorkontrollleuchte prüfen – ist das ein ernstes Problem?

Die Check-Engine-Warnleuchte ist ein Indikator, der auf eine Fehlfunktion des Motors oder Motorsteuergeräts hinweist. Unter normalen Bedingungen leuchtet diese Warnleuchte normalerweise für einen kurzen Moment auf, wenn Sie den Motor starten, und sollte erlöschen, sobald der Motor gestartet wird.

Wenn jedoch die Motorkontroll-Warnleuchte auch nach dem Starten des Motors aufleuchtet, ist dies ein Problem. Es signalisiert meistens Kraftstoffeinspritzung, Zündung, Kurbelwelle oder Lambdasondenstörung.

Wenn der Motor nicht in den Notlauf geht, also nicht an Leistung verliert und das Fahrzeug sich wie im Normalbetrieb verhält, ist eine Weiterfahrt möglich, da es sich möglicherweise nur um einen zufälligen Fehler handelt verschwindet nach einigen Starts des Fahrzeugs oder nach einem Neustart des Motorsteuergeräts.

Leuchtet hingegen die Motorwarnleuchte dauerhaft und der Motor geht in den Notlauf, empfehlen wir einen dringenden Besuch im Servicecenter, eine Motordiagnose und eventuell den Austausch beschädigter Komponenten durch hochwertige Autoteile.

Warum leuchtet die Motorkontrollleuchte?

Fehlfunktion der Lambdasonde:

Lambdasonde

Eine Fehlfunktion der Lambdasonde ist eine der häufigsten Ursachen für die Check Engine Warnleuchte. In einigen Fällen ist es möglich, die Fehlfunktion der Lambdasonde physisch zu identifizieren, da sie mit einer großen Menge Ruß verstopft ist.

Eine Fehlfunktion der Lambdasonde wird jedoch nicht immer durch ihre physische Inspektion erkannt, daher ist es am besten, in die Werkstatt zu gehen und das Auto zur Diagnose anzuschließen. Wenn sich die Fehlfunktion bestätigt, muss der beschädigte Sensor ersetzt werden.

Zündausfall:

Eine Fehlzündung oder Fehlzündung in einem der Zylinder kann auf ein Problem mit dem Kurbelwellensensor, dem Motorsteuergerät, den Zündspulen oder den Zündkerzen hinweisen.

Fehlfunktion der Zündkerzen:

Zündkerzen

Eine Fehlfunktion der Zündkerzen oder Zündspulen erkennen Sie, indem Sie die Zündkerzen ausbauen und deren Zustand prüfen.

Ablagerungen im Bereich der Zündkerzenelektroden weisen auf einen Ausfall eines dieser Bauteile hin.

Minderwertiger / niederoktaniger Kraftstoff:

Die Verwendung von Kraftstoff schlechter Qualität oder Kraftstoff mit einer niedrigeren Oktanzahl als für den Motor angegeben kann ebenfalls zum Aufleuchten der Motorkontrollleuchte führen.

Wenn die Motorleuchte fast unmittelbar nach dem Tanken und einigen Kilometern Fahrt aufleuchtet, ist es fast 100% sicher, dass das Problem am Kraftstoff selbst liegt. In diesem Fall empfiehlt es sich, auf einen höherwertigen oder für den jeweiligen Motor empfohlenen Kraftstoff umzusteigen.

Ausfall der Kraftstoffpumpe:

Bei Ausfall der Kraftstoffpumpe ist eine Druckmessung im Kraftstoffverteiler mit einem Manometer erforderlich. Wenn der Druck niedriger ist als er sein sollte, müssen die beschädigten Komponenten des Kraftstoffsystems ausgetauscht werden.

Verstopfter Kraftstofffilter:

Öl- und Kraftstofffilter

Selbst so eine Kleinigkeit kann dazu führen, dass die Motorkontrollleuchte aufleuchtet. Wenn der Kraftstofffilter übermäßig verstopft oder verstopft ist, kann das Kraftstoffsystem nicht genug Kraftstoff in die Zylinder bekommen, weshalb diese Warnleuchte aufleuchtet.

Katalysatorausfall:

Katalysator

Der Ausfall des Katalysators kann beispielsweise eine Beschädigung seiner Innenteile oder eine Verstopfung bedeuten. In beiden Fällen ist es jedoch möglich, den Zustand mit einem Manometer zu überprüfen, genauer gesagt, indem man den Gegendruck im Auspuffrohr misst.

Verstopfter Luftfilter:

Luftfilter

Ein verstopfter Luftfilter kann auch zum Aufleuchten der Motorwarnleuchte führen. Wenn der Luftfilter übermäßig verstopft ist, gelangt zu wenig Luft in die Zylinder. Dieses Problem kann jedoch sehr schnell und kostengünstig behoben werden.

Ein spürbarer Leistungsabfall weist auf einen verstopften Luftfilter hin. Wenn Sie also feststellen, dass Ihr Motor nicht mehr so stark ist wie früher, sollten Sie sich zunächst auf die Kontrolle und ggf. den Luftfilterwechsel konzentrieren.

Ausfall des Massendurchflusssensors:

Massenstromsensor

Die Motorwarnleuchte kann jedoch auch bei einer Störung des Luftgleichgewichts aufleuchten. Der Massendurchflusssensor kann Fehlfunktionen aufweisen, wenn er übermäßig verschmutzt oder beschädigt ist. Ein beschädigter oder zu stark verschmutzter Massenstromsensor kann zwar weiterhin funktionieren, aber die Veränderungen im Motorbetrieb sind erheblich und können sogar von einem absoluten Laien bemerkt werden.

Zu den häufigsten Schadensbildern am Massenstromsensor zählen schwierige Motorstarts, hohe oder niedrige Motorleerlaufdrehzahl, unrunder Motorlauf, Ruckeln beim Beschleunigen oder Motorabstellen. Dieses Problem kann leicht durch Austausch des Massendurchflusssensors behoben werden.

Verstopftes Kraftstoffeinspritzsystem:

Das Verstopfen von Elementen des Kraftstoffeinspritzsystems, genauer gesagt der Einspritzdüsen, wirkt sich negativ auf die Motorleistung aus. Genau aus diesem Grund geht in einem solchen Fall die Motorkontrollleuchte an. Die Lösung für dieses Problem besteht darin, die Injektoren zu reinigen.

Absinken des Motorölstands:

Motoröl

Ein Tropfen Motoröl kann auch zum Aufleuchten der Motorkontrollleuchte führen. In diesem Fall ist es notwendig herauszufinden, wo das Motoröl verloren geht, und es wird nicht empfohlen, das Auto zu benutzen, bis dieses Problem gelöst ist.

Wenn der Motorölverlust jedoch nur minimal ist, ist es notwendig, zuerst Motoröl nachzufüllen und erst dann das Auto direkt zum Service-Center zu fahren.

Wann muss die Fahrt wegen der Motorleuchte angehalten werden?

Wenn die Motorkontrollleuchte auf dem Armaturenbrett Ihres Autos aufleuchtet, muss das nicht immer sofort eine Unterbrechung der Fahrt bedeuten. In einigen Fällen ist es jedoch erforderlich, das Fahrzeug am Straßenrand anzuhalten; Wenn es passiert, sollten Sie es unverzüglich tun.

Sie sollten das Fahrzeug anhalten, wenn:

  • der Motor beginnt stark zu vibrieren

  • es riecht (geruch) nach Kraftstoff im Innenraum

  • der Motor geht in den Notlauf

  • die Motorüberhitzungs-Warnleuchte leuchtet zusätzlich auf

  • die Kühlmittelstandswarnung light leuchtet zusätzlich zur Motorwarnleuchte des Motors

  • zusätzlich zur Motorleuchte leuchtet auch der Motorölstand auf

Abschluss

Eine leuchtende Motorkontrollleuchte sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es ist nicht nur gefährlich, sondern im Laufe der Zeit kann das Ignorieren einer Motorwarnleuchte weitaus mehr Schaden anrichten als der Grund, warum sie aufleuchtet. Es ist wichtig, dieses Problem so schnell wie möglich zu lösen.