AUTORIDE

Wie äußert sich ein beschädigter Turbolader?

Turbolader
Publié le Traduit avec l'aide de l'IA à partir de notre article original (source : autoride.io)

Heutzutage dominieren unter der Motorhaube von Autos aufgeladene Motoren. Im Vergleich zu den klassischen Saugmotoren sind sie bei ruhiger Fahrweise leistungsstärker und sparsamer. Allerdings haben sie einen großen Nachteil.

Im Vergleich zu nicht aufgeladenen Motoren sind diese technisch aufwendiger, weniger zuverlässig und teurer in der Wartung. Es ist notwendig, sie mit Rücksicht und Sorgfalt zu behandeln.

Table des matières

Besonderes Augenmerk sollte auf den Turbolader gelegt werden, der nicht wie ein Automotor unsterblich ist. Die Reparatur ist teuer und der Austausch noch teurer.

Doch wie äußert sich ein beschädigter Turbolader? Diese Frage beantworten wir in den folgenden 5 Punkten.

1. Turbo-Pfeife

Ein Turbopfeifen ist ein Symptom, das darauf hindeutet, dass mit dem Turbolader etwas nicht stimmt. Angenommen, der Turbolader pfeift mit zunehmender Drehzahl. In diesem Fall kann das Problem in verschlissenen Lagern des Turboladers, in einem Leck zwischen dem Turbolader und seinem Rohr oder in einer Beschädigung einer seiner Turbinen liegen.

Turbolader

Allerdings ist das Pfeifen des Turbos in der Regel nicht normal, daher sollten Sie sich zur Überprüfung oder möglichen Behebung dieses Problems an die Werkstatt wenden.

2. Blauer Rauch aus dem Auspuff

Blauer Rauch aus dem Auspuff

Blauer Rauch aus dem Auspuff bedeutet nur eines: Motoröl gelangt in den Zylinderraum. Je mehr Motoröl in die Zylinder gelangt, desto stärker raucht das Auto.

Motoröl kann auf verschiedene Weise in den Zylinderraum gelangen, beispielsweise durch eine beschädigte Zylinderkopfdichtung, verschlissene Kolbenringe, Zylinderlaufbuchsen, Kolben, Zylinder oder den Turbolader selbst.

Der Turbolader wird mit Motoröl geschmiert und gekühlt. Es kann in den Turbinenbereich eindringen und anschließend in die Brennkammer gelangen. Blauer Rauch aus dem Auspuff und erhöhter Motorölverbrauch sind die Folge.

3. Erhöhter Ölverbrauch

Motoröl gießen

Dieses Problem kann mit blauem Rauch aus dem Auspuff kombiniert werden. Liegt die Ursache für den erhöhten Ölverbrauch im Turbolader, können Schäden an den den Turbolader mit Motoröl versorgenden Leitungen und Turbodichtungen oder Schäden an den Turbolader-Lagern die Ursache sein.

Wenn das Öl nur in minimaler Menge durch den Turbolader in den Brennraum des Motors eindringt, ist das Problem nicht so gravierend.

Bei einem großen Ölleck im Zylinderraum ist Vorsicht geboten. Wenn Sie einen Dieselmotor haben, kann es beängstigend sein. Dieses Phänomen wird auch Runaway Diesel genannt. Aber worum geht es?

Wie Sie vielleicht bereits wissen, werden die rotierenden Teile des Turboladers mit Motoröl geschmiert. Im Falle einer Beschädigung der Dichtung treibt der Turbolader diese zusammen mit der Luft direkt in die Zylinder und erhöht dadurch die Motordrehzahl und damit auch die Drehzahl des Turbos selbst.

Dies führt dazu, dass der Turbo ständig mehr Luft und Motoröl in die Zylinder drückt, bis der Motor zerstört wird, das gesamte Öl verbrennt oder festsitzt.

Einfach ausgedrückt handelt es sich um eine Fehlfunktion, bei der der Motor beginnt, sein Motoröl unkontrolliert zu verbrauchen. Tritt eine solche Fehlfunktion auf, endet sie meist mit der Zerstörung des Motors.

4. Übermäßiger Turbo-Boost

Erkennbar ist es an den heftigen Reaktionen des Motors auf das Betätigen des Gaspedals. So wie ein zu niedriger Turboladedruck unerwünscht ist, gilt das Gleiche auch für einen zu hohen Turboladedruck.

Dieser übermäßige Turboladedruck kann nur durch einen defekten Regler verursacht werden. Im Störungsfall muss es ausgetauscht werden.

5. Leistungsverlust

3D-Modell eines funktionierenden V8-Motors. Kolben und andere mechanische Teile sind in Bewegung.

Der Leistungsverlust kann verschiedene Ursachen haben, zu denen natürlich auch ein beschädigter Turbolader zählt. Der übliche Grund ist eine Fehlfunktion der Turbine, die den Lufteinlass beeinträchtigt. In diesem Fall kann der Turbolader nicht den maximalen Ladedruck nutzen und somit nicht die volle Leistung an den Motor liefern.

Ein Leistungsverlust kann jedoch auch auf ein Problem mit dem Turbolader mit variabler Geometrie hinweisen. Dies kann dazu führen, dass die Schaufeln durch Ruß festsitzen und der Turbolader keinen höheren Fülldruck aufbauen kann. In diesem Fall reicht es oft aus, den Mechanismus von Ruß zu reinigen.