AUTORIDE

Aquaplaning: Wie kann man es verhindern und wie geht man damit um?

BMW 1 Series E87
Publié le Traduit avec l'aide de l'IA à partir de notre article original (source : autoride.io)

Aquaplaning ist ein gefährliches Phänomen, das auftritt, wenn die Reifen eines Fahrzeugs aufgrund einer Wasserschicht den Kontakt zur Fahrbahn verlieren. Die Folge ist ein Verlust von Traktion, Lenkung und Fahrzeugkontrolle auch beim Bremsen.

In diesem Artikel beleuchten wir Aquaplaning, seine Ursachen, wie man es verhindert und wie man sicher damit umgeht.

Table des matières

Ursachen für Aquaplaning

Mehrere Faktoren tragen zum Aquaplaningrisiko bei, darunter:

1. Wasser auf der Straße

Wasser auf der Straße

Die angesammelte Wasserschicht auf der Straße aufgrund starker Regenfälle oder schlechter Entwässerung erhöht das Aquaplaning-Risiko. Die Ursache für Wasseransammlungen kann auch eine unebene Straßenoberfläche sein. Schlaglöcher, Risse und andere Unregelmäßigkeiten auf der Straße können zu einer ungleichmäßigen Ansammlung von Wasser führen.

2. Reifen

Reifenprofiltiefe: Abgefahrene Reifen können Wasser weniger gut ableiten, was das Aquaplaningrisiko erhöht.

Reifendruck: Zu wenig aufgepumpte Reifen können die Wasserableitungseffizienz verringern und die Kontaktfläche zwischen dem Reifen und dem Wasser vergrößern.

3. Der Fahrer selbst

Geschwindigkeit: Eine höhere Geschwindigkeit erhöht das Aquaplaningrisiko, da die Reifen weniger Zeit haben, Wasser effektiv abzuleiten.

Fahrweise: Plötzliche oder aggressive Manöver, wie z. B. scharfe Kurven oder starkes Bremsen, können ebenfalls wesentlich beitragen zu Aquaplaning.

Was verursacht Aquaplaning und warum ist es gefährlich?

Aquaplaning

Bei Aquaplaning verlieren die Reifen des Fahrzeugs den Kontakt zur Fahrbahn. Durch den Kontaktverlust mit der Fahrbahn passiert Folgendes:

  • Traktionsverlust: Aquaplaning verursacht einen Traktionsverlust, was zu schlechterem Bremsen, Lenken und auch ineffizienter Beschleunigung führt.
  • Verlust der Kontrolle über die Lenkung: Wenn die Reifen den Kontakt zur Straße verlieren, reagiert die Lenkung des Fahrzeugs nicht mehr, was das Unfallrisiko erhöht.
  • Verlust der Bremskontrolle: Ohne richtigen Reifen-Straßen-Kontakt wird das Bremssystem des Fahrzeugs weniger effektiv, was den Bremsweg und die Wahrscheinlichkeit von Kollisionen verlängert.

Wie kann Aquaplaning verhindert werden?

Wenn Sie das Aquaplaning-Risiko minimieren möchten, können Ihnen diese Tipps in manchen Situationen den Hals retten:

  • Reifenprofiltiefe prüfen: Kontrollieren Sie regelmäßig die Reifenprofiltiefe und ersetzen Sie verschlissene Reifen umgehend.
  • Reifen auf den richtigen Druck aufpumpen: Befolgen Sie den empfohlenen Reifendruck für Ihr Auto gemäß den Empfehlungen des Herstellers.
  • Fahren Sie mit angemessener Geschwindigkeit: Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen an, insbesondere bei starkem Regen oder beim Fahren auf nasser Fahrbahn.
  • Vermeiden Sie plötzliche oder aggressive Manöver: Fahren Sie sanft und vermeiden Sie scharfe Kurven oder starkes Bremsen, wenn Sie auf nasser Fahrbahn fahren. Bremsen Sie nicht nur durch Drücken des Bremspedals. Helfen Sie Ihrem Auto beim Motorbremsen.
  • In der Spur bleiben: Vermeiden Sie es, auf den äußeren Fahrspuren zu fahren, wo sich Wasser ansammeln kann, und halten Sie einen Sicherheitsabstand zu anderen Fahrzeugen, um rechtzeitig auf eine unerwartete Situation reagieren zu können.
  • Bremsen regelmäßig prüfen: Regelmäßige Wartungen und Kontrollen sorgen dafür, dass die Bremsanlage Ihres Fahrzeugs in Ordnung ist.
  • Wählen Sie Qualitätsreifen: Qualitätsreifen mit guten Wasserableitungseigenschaften sind eine Investition in die Sicherheit, da sie unter anderem das Aquaplaning-Risiko verringern können.

Was tun bei Aquaplaning?

Aquaplaning von zwei Fahrzeugen

Wenn Sie sich in einer Situation befinden, in der Ihr Auto ins Aquaplane gerät, helfen Ihnen diese Tipps dabei, die Kontrolle über die Lenkung wiederzuerlangen. Bitte beachten Sie, dass Sie alle Aktionen auf eigene Gefahr ausführen. Leichter gesagt als getan, denn es ist schwierig zu wissen, wie man in einer solchen Situation angemessen reagiert.

  • Ruhe bewahren: Behalten Sie einen klaren Kopf und vermeiden Sie Panik, denn Panik kann zu einer unangemessenen Reaktion (z. B. scharfes Einschlagen des Lenkrads) und damit zu noch größerem Kontrollverlust führen.
  • Gaspedal loslassen: Lassen Sie das Gaspedal allmählich los, damit das Fahrzeug auf natürliche Weise langsamer werden kann, ohne zu bremsen.
  • Lenkrad gerade halten: Lenken Sie gerade und vermeiden Sie plötzliche Lenkbewegungen. Auch wenn Sie sich in einer Kurve befinden, drehen Sie vorsichtig am Lenkrad, da eine zu schnelle Reaktion in dieser Situation zu einem übersteuernden Schleudern führen kann.
  • Warten Sie, bis Sie Traktion gewinnen: Die Reifen nehmen wieder Kontakt mit der Straßenoberfläche auf, wenn das Fahrzeug langsamer wird. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Traktion zurückgekehrt ist, betätigen Sie die Bremsen, falls erforderlich, sanft.
  • Kontrolle wiedererlangen: Wenn Sie die Kontrolle über das Fahrzeug wiedererlangt haben, fahren Sie vorsichtig weiter und verlangsamen Sie mindestens einen Moment lang, um sich zu beruhigen. Stoppen Sie für einen Kaffee an der nächsten Tankstelle und kühlen Sie Ihren Kopf ab.

Häufig gestellte Fragen zu Aquaplaning

F: Kann Aquaplaning auf jeder Art von Straße auftreten?

Antwort: Aquaplaning kann auf jeder Art von Straße auftreten, auf der sich Wasser ansammeln kann, einschließlich Autobahnen, Schnellstraßen und Stadt- oder Landstraßen.

Frage: Wie wirkt sich das Gewicht des Fahrzeugs auf Aquaplaning aus?

Antwort: Bei schwereren Fahrzeugen besteht im Allgemeinen ein geringeres Aquaplaningrisiko, da das höhere Gewicht dazu beiträgt, einen besseren Kontakt der Reifen mit der Straße aufrechtzuerhalten. Der Unterschied im Risiko ist jedoch nicht so signifikant. Selbst wenn Sie in einem schweren Auto sitzen, ist es gut, die oben genannten Tipps zu befolgen, um das Aquaplaningrisiko zu eliminieren.

F: Kann ich mit einem Auto mit Allradantrieb Aquaplaning bekommen?

Antwort: Ja, unabhängig vom Antrieb, auch bei Fahrzeugen mit Allradantrieb kann es zu Aquaplaning kommen. Die Verteilung der Kraft auf alle vier Räder kann unter bestimmten Bedingungen zu einer besseren Traktion führen, beseitigt jedoch nicht das Aquaplaningrisiko beim Fahren auf nasser Fahrbahn.

Abschluss

Aquaplaning ist ein gefährliches Phänomen, das ein erhebliches Risiko für Autofahrer darstellt. Es zahlt sich aus, die Ursachen von Aquaplaning zu kennen und zu wissen, wie man es vermeidet. Wenn Sie sich in einer Situation befinden, in der Ihr Fahrzeug Aquaplaning beginnt, denken Sie daran, ruhig zu bleiben, nehmen Sie das Gas weg und warten Sie, bis Ihr Auto die Traktion wiedererlangt.