AUTORIDE

ESP-Warnleuchte: Was bedeutet sie und warum leuchtet sie?

ESP-Kontrollleuchte
Opublikowano Przetłumaczone przy pomocy sztucznej inteligencji z naszego oryginalnego artykułu (źródło: autoride.io)

Die ESP-Warnleuchte kann anzeigen, dass das ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) aktiv oder ausgeschaltet ist oder eine Fehlfunktion vorliegt. Wenn die Kontrollleuchte blinkt, ist das System aktiv, aber das ESP-System funktioniert wahrscheinlich nicht, wenn die Kontrollleuchte dauerhaft leuchtet.

ESP ist ein wichtiges Element in der modernen Autotechnik, und sein Versagen sollte nicht ignoriert werden. In diesem Artikel wird kurz untersucht, wie das ESP-System funktioniert und was es bedeutet, wenn die ESP-Warnleuchte leuchtet oder blinkt.

Spis treści

ESP-Funktion

ESC / ESP / VDC-Kontrollleuchte

Das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) hilft Ihnen, kritische Situationen zu bewältigen, beispielsweise wenn das Fahrzeug ins Schleudern geraten könnte. Dieses System überwacht Radgeschwindigkeit, Lenkradposition, Fahrzeugbeschleunigung und andere Parameter, um festzustellen, ob sich das Fahrzeug in der optimalen Position auf der Straße befindet.

Angenommen, das ESP erkennt, dass das Fahrzeug außer Kontrolle gerät. Das Steuergerät passt dann automatisch die Bremskraftverteilung zwischen den einzelnen Rädern an und greift in die Lenkung ein, um Stabilitätsverluste zu vermeiden.

Das passiert nicht nur beim Bremsen, sondern auch beim Beschleunigen und in scharfen Kurven, die das ESP-System vor dem Schleudern bewahrt. Andere elektronische Systeme wie ABS und ASR begleiten dieses System.

ESP-Warnleuchte blinkt

Eine blinkende ESP-Warnleuchte zeigt ein aktives System an, was kein Problem darstellt. Im Gegenteil, wenn dieses Armaturenbrett-Symbol blinkt, sind Sie wahrscheinlich in eine schwierige Fahrsituation geraten, und das ESP-System hat eingegriffen und das Fahrzeug stabilisiert.

Diese ESP-Warnleuchte kann in bestimmten Fällen blinken und dann dauerhaft leuchten. In diesem Fall greift das System in die Lenkung ein, um ein Schleudern des Fahrzeugs zu verhindern. Wenn das System ordnungsgemäß funktioniert, erlischt die Warnleuchte, sobald sich das Fahrzeug stabilisiert.

ESP-Warnleuchte leuchtet ständig

ESP-Kontrollleuchte
ESP-Kontrollleuchte / © Martin Milo, All rights reserved.

Wenn die ESP-Warnleuchte auch unter normalen Bedingungen ständig leuchtet, können dies die Ursachen sein:

  • Das ESP-System wurde über eine Taste oder über die Schnittstelle am Armaturenbrett ausgeschaltet

  • Es lag eine Fehlfunktion des ESP-Systems selbst vor

  • Es lag eine Sensorfehlfunktion oder eine Fehlfunktion der Elektronik vor

Einige Autos erlauben das Ausschalten des ESP-Systems nicht, aber wenn Sie eine solche Option haben, kann die Warnleuchte das bewusste Ausschalten des elektronischen Stabilisierungssystems signalisieren.

Wir empfehlen daher, zu versuchen, das ESP-System aus-/einzuschalten. Wenn beim Aus- oder Einschalten der Warnleuchte nichts passiert und sie immer noch leuchtet, handelt es sich um einen der genannten Fehler.

Diese Fehler können jedoch nicht selbst behoben werden, da in beiden Fällen eine Kfz-Diagnose durchgeführt werden muss. Also am besten gleich mit dem Auto zum Servicecenter.

Markierungen des elektronischen Stabilitätssystems

Automobilhersteller verwenden unterschiedliche Abkürzungen bei der Kennzeichnung des elektronischen Stabilitätssystems, aber das Funktionsprinzip dieser Systeme ist dasselbe. Bei diesem System können Sie auf die folgenden Etiketten stoßen:

  • ESC (Electronic Stability Control) – allgemeiner Name für elektronisches Stabilisierungssystem, wird aber von Škoda, Fiat, Hyundai, Tesla, Luxgen und Proton verwendet

  • ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) – Bezeichnung, die von Audi, Chrysler, Dodge, Hyundai, Jeep, Kia, Mercedes-Benz, Saab, Suzuki, Lamborghini und Smart verwendet wird

  • ESP (Elektronisches Stabilisierungsprogramm) - die Bezeichnung wird von Volkswagen verwendet (die Abkürzung ist die gleiche wie die vorherige, der geringfügige Unterschied besteht nur im vollständigen Namen)

  • VDC (Vehicle Dynamic Control) - Bezeichnung von Subaru, Nissan und Infiniti

  • DSC (Dynamic Stability Control) - Bezeichnung von Aston Martin, BMW, Jaguar, Land Rover, Mazda und Mini

  • VSA (Vehicle Stability Assist) – von Acura und Honda verwendete Bezeichnung

  • VSC (Vehicle Stability Control) – die von Lexus und Toyota verwendete Bezeichnung

  • VDIM (Vehicle Dynamics Integrated Management) – die von Lexus und Toyota verwendete Bezeichnung

  • ASC (Active Stability Control) – die Bezeichnung von Jaguar und Mitsubishi

  • DSTC (Dynamic Stability and Traction Control) – von Volvo verwendete Bezeichnung

  • PSM (Porsche Stability Management) – die Bezeichnung wird, wie der Name schon sagt, von Porsche verwendet

  • M-ASTC (Mitsubishi Active Skid and Traction Control) – die von Mitsubishi verwendete Bezeichnung

  • StabiliTrak – Bezeichnung, die von Buick, Cadillac, Chevrolet (die meisten Modelle), GMC, Pontiac, Saturn, Isuzu und Hummer verwendet wird

  • AdvanceTrac - Bezeichnung verwendet von Ford, Lincoln und Mercury

  • Active Handling - von Chevrolet (Corvette) verwendete Bezeichnung

Einige Hersteller verwenden mehrere Bezeichnungen, da die Bezeichnung möglicherweise nicht für die gesamte Marke, sondern für ein bestimmtes Modell gilt.

ESP-Warnlichtformen

Neben der Bezeichnung des ESP-Systems kann die ESP-Warnleuchte je nach Hersteller und Modell eine andere Form haben.

Neben der Form der Warnleuchte im Hauptbild (oben) kann man auch auf ein Ausrufezeichen in einem Dreieck stoßen, um das sich ein fast vollständiger Kreis mit einem Pfeil befindet.

ESP-Kontrollleuchte

Seltener ist auch eine Warnleuchte mit dem Text ESP im Kreis (ähnlich der ABS-Warnleuchte). In den allermeisten Fällen ist die Warnleuchte gelb oder orange, selten gibt es aber auch eine rote ESP-Warnleuchte.

Einige Modelle haben die identische Form der ESP- und ESC-Leuchten. Der Punkt ist, dass diese Systeme identisch sind. Der Unterschied liegt nur im Namen.

Häufig gestellte Fragen zur ESP-Warnleuchte

Frage 1: Ist das Fahren mit eingeschalteter ESP-Warnleuchte möglich?

Ja, Sie können weiterfahren, aber es ist wichtig, die Ursache für das Aufleuchten der Leuchte so schnell wie möglich herauszufinden und das Problem zu beheben. Das Fahren mit eingeschalteter ESP-Warnleuchte kann zu einem schlechteren Fahrverhalten des Fahrzeugs führen, was zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr führen kann.

Fahren Sie daher bei eingeschalteter ESP-Warnleuchte besonders auf rutschigem Untergrund vorsichtig und vermeiden Sie scharfe Kurven oder plötzliches Bremsen.

Frage 2: Kann die ESP-Warnleuchte aufleuchten, obwohl kein Problem mit dem ESP-System vorliegt?

Ja, die Warnleuchte kann auch dann aufleuchten, wenn kein Problem mit dem elektronischen Stabilitätssystem vorliegt. Die Ursachen können vielfältig sein, wie z. B. ein Fehler im elektrischen System oder ein Problem mit dem Sensor. In diesem Fall ist eine KFZ-Diagnose durchzuführen und die Ursache zu beseitigen.

Abschluss

Die ständig leuchtende ESP-Warnleuchte sollte nicht ignoriert werden, es sei denn, Sie schalten das elektronische Stabilisierungssystem bewusst aus.

Ab 2012 verlangt die NHTSA, dass alle in den USA neu verkauften Pkw mit einem elektronischen Stabilitätsprogramm ausgestattet sein müssen. Umgekehrt müssen laut der Europäischen Kommission alle neuen Pkw in der EU über ein elektronisches Stabilitätsprogramm verfügen.

Videovergleich mit ESP an und aus am Audi A3