AUTORIDE

Mehrwellenmotor: Wussten Sie, um welchen Motortyp es sich handelt?

BRM P75
Opublikowano Przetłumaczone przy pomocy sztucznej inteligencji z naszego oryginalnego artykułu (źródło: autoride.io)

Ein Mehrwellenmotor ist eine Art Kolben-Verbrennungsmotor, der mit mehreren Kurbelwellen ausgestattet ist. Die Mehrwellenkonstruktion ermöglicht die Realisierung von Einkolben-, Zweikolben- (Motor mit gegenläufigen Kolben) und Mehrkolbenmotoren.

Ein Mehrwellenmotor ist immer mit mehr als einer Kurbelwelle ausgestattet. Je nach Anzahl der Wellen wird dieser Motor genauer beispielsweise als Zweiwellenmotor, Dreiwellenmotor, Vierwellenmotor usw. bezeichnet.

Spis treści

Doppelwellenmotor

Ein Doppelwellenmotor kann zwei nebeneinander angeordnete Kurbelwellen mit um sie herum angeordneten Zylindern oder Kurbelwellen auf gegenüberliegenden Seiten des Zylinders haben, d. h. eine Kurbelwelle auf einer Seite des Zylinders und eine zweite Kurbelwelle auf der anderen Seite des Zylinders Zylinder.

Liegen die Kurbelwellen nebeneinander und die Zylinder um sie herum, unterscheidet man folgende Motorbauarten:

U-Motor

U-Engine

Ein U-Motor, auch Parallelzylindermotor genannt, ist eine Art Zweizylinder- oder zweireihiger Zweiwellen-Kolben-Verbrennungsmotor. Bei diesem Motortyp sind die Ebenen der Zylinderbänke parallel und die beiden Kurbelwellen sind miteinander verbunden.

H-Motor

Der H-Motor ist ein vierzylindriger oder vierreihiger Verbrennungsmotor mit zwei Wellenkolben. Bei diesem Motortyp bildet sein Querschnitt die Form des Buchstabens H, von dem sich eigentlich auch sein Name ableitet.

Ein H-Motor verfügt über zwei parallele Kurbelwellen, die miteinander verbunden sind. Wenn sich die Kurbelwellen auf gegenüberliegenden Seiten des Zylinders befinden:

Motor mit gegenläufigen Kolben (Zweikolbenversion)

Ein Gegenkolbenmotor ist ein Zweikolben-Verbrennungsmotor, bei dem sich in jedem Zylinder zwei Kolben gegeneinander bewegen. Bei diesem Motortyp entsteht zwischen zwei Kolben in der Mitte des Zylinders ein Kompressionsraum.

Dreiwellenmotor

Ein Dreiwellenmotor ist ein Mehrwellenmotor mit Kurbelwellen, die in den drei Ecken einer regelmäßigen Formation beabstandet sind. Entsprechend der Anordnung der Zylinder unterteilen wir den Dreiwellenmotor in:

Y-Motor

Ein Y-Motor ist ein Dreizylinder- oder Dreireihen-Dreiwellen-Dreikolben-Verbrennungsmotor mit gegenläufigen Kolben. Bei diesem Motortyp sind Zylinder oder Zylinderreihen (sofern es sich um mehr als einen Dreizylindermotor handelt) um einen gemeinsamen Kompressionsraum angeordnet. Handelt es sich um einen Dreizylindermotor, handelt es sich ebenfalls um einen Boxermotor.

Delta-Motor

Ein Dreiecksmotor ist ein dreizylindriger oder dreireihiger Dreiwellen-Zweikolben-Verbrennungsmotor mit gegenläufig rotierenden Kolben. Bei diesem Motortyp bildet sein Querschnitt die Form eines Dreiecks, auf dessen Eckpunkten die Kurbelwellen platziert sind und die Zylinder wiederum die Seiten des Dreiecks bilden.

In jedem Zylinder befinden sich zwei Kolben. Wenn es sich um einen Dreizylinder-Dreiecksmotor handelt, handelt es sich auch um einen Boxermotor.

Vierwellenmotor

Bei einem Vierwellenmotor sind die Kurbelwellen an den vier Ecken eines Vierecks voneinander beabstandet. Gerade von der Konstruktion dieses Motors leitet sich auch sein Name ab, nämlich Viereckmotor.

Quadratischer Motor

Ein Vierkantmotor ist ein Verbrennungsmotor mit vier Zylindern oder vier Reihen, vier Wellen und zwei Kolben und gegenläufigen Kolben. Bei diesem Motortyp bildet sein Querschnitt die Form eines Vierecks. An den Eckpunkten des Vierecks sind Kurbelwellen angebracht, und die Seiten des Vierecks bilden wiederum Zylinder.

In jedem Zylinder bewegen sich zwei Kolben gegeneinander. Der Kompressionsraum entsteht zwischen den beiden Kolben in der Mitte des Zylinders. Handelt es sich bei einem Vierzylindermotor nur um einen Vierzylinder, zählt er ebenfalls zur Gruppe der Boxermotoren.

Wenn Sie mehr über einen dieser Motoren erfahren möchten, verzweifeln Sie nicht. In anderen Artikeln werden wir ausführlicher über alle heute genannten Motortypen schreiben.